Evangelische Jugend in Sachsen

Jugenddankopfer-Sonderzweck

Mit dem Sonderzweck finanziert das Jugenddankopfer in jedem Jahr ein besonderes Projekt für Jugendliche. In der Regel handelt es sich um Projekte in Ländern, in denen es Jugendlichen nicht so gut geht wie hier in Deutschland. Viele Gemeinden und Jugendgruppen pflegen schon lange gute Beziehungen zu Christen in der ganzen Welt und sind gern bereit, mit einem Teil der Spenden den Aufbau der Jugendarbeit in anderen Ländern zu unterstützen.

Die Landesjugendkammer bestimmt jeweils in ihrer Frühjahrssitzung den Sonderzweck des Jugenddankopfers des laufenden Jahres. Die Vorschläge für den Sonderzweck des Jugenddankopfers müssen der Landesjugendkammer bis zum 15. Januar des Kalenderjahres schriftlich und ausreichend erläutert vorliegen. In begründeten Fällen können später eingereichte Vorschläge auf Beschluss des Vorstandes auch danach noch zur Abstimmung zugelassen werden.

Für das Jahr 2018 hat der Vorstand der Landesjugendkammer zwei Projektanträge entgegengenommen (siehe unten). Die Landesjugendkammer wählte dann in ihrer Frührjahrstagung das Projekt "Early Learning Primary School - Wohnheim für Mädchen und Jungen in Uganda" zum Sonderzweck des Jugenddankopfers 2018.

Folgende Projekte hatten sich für den Sonderzweck 2018 beworben:

Early Learning Primary School
Wohnheim für Mädchen und Jungen in Uganda
Schlafräume der Mädchen aktuell

Antragsteller: Evangelische Jugend im Kirchenbezirk Leisnig-Oschatz, Büro der Jugendarbeit, Zwingerstraße 35, 04720 Döbeln

Träger des Projektes vor Ort: Early Learning Primary School, P.O. Box 433, Entebbe
Uganda, www.earlylearningschool.org

Die Early Learning Grundschule in Entebbe ist ein kooperativer Partner des Vereins Malayaka Haus und Freunde e.V.. Seit einigen Jahren unterstützt der Verein die Schule aufgrund gemeinsamer Projekte und der persönlichen Verbindung einiger Freiwilliger, die von Deutschland aus an der Schule gelandet und für diese gearbeitet haben. Einer von ihnen ist Rico Bernecker aus Bornitz bei Oschatz, der im Rahmen seines Religionspädagogikstudium ein Praktikum an der Schule in Entebbe absolvierte. Vor Kurzem musste die Schule ihr Gebäude im städtischen Zentrum von Entebbe aufgeben und in ein neues Gelände umziehen. Neben dem Schulgebäude wurden sanitäre Anlagen gebaut, eine Küche steht seit 2017. Nun fehlen noch die Wohnheime für die Jungen und Mädchen, die derzeit noch in Klassenräumen schlafen. Diese können daher nicht für den Unterricht genutzt werden. In Uganda ist es üblich, dass die Schüler wie in einem Internat in den Schulen wohnen, da die Schultage lang und die Entfernungen nach Hause oft nicht zu bewältigen sind. ...

Peace Education Project
Friedenserziehung für Grundschülerinnen und Grundschüler in Mymensingh/Bangladesch
Friedenserziehung in der Grundschule

Antragsteller: Deutsch-Bengalischer Freundeskreis, c/o Sylvia Karthäuser, Schweriner Straße 2
33803 Steinhagen

Träger des Projektes vor Ort: Shanti Mitra Somaj Kolyan Songstha (kurz: “Shanti Mitra”), Frau Suborna Poli Drong, Executive Director, Shanti Neer, Joynul Abedin Road Kanchijhuli,  Mymensingh-2200, Bangladesch, www.shantimitra.org

Bangladesch ist ein flächenmäßig kleines Land mit einer Bevölkerungsdichte von 165 Mio. Einwohnern. Das Land ist von großer Armut und enormer Diversität geprägt. Innerhalb von Ortsgemeinschaften gibt es häufig Konflikte und Korruption in persönlichen, sozialen und politischen Diskursen, die oft in Gewalt münden. Häufig herrscht häusliche Gewalt vor, die Kinder sehr stark schädigt. 
Mymensingh ist ein Distrikt im Nordosten Bangladeschs. Die Kinder Mymensinghs erleben verschiedene Konflikte in ihrem Leben. Diese Erfahrungen haben auf die Entwicklung der Kinder negative Auswirkungen. Oft haben viele von ihnen nicht das moralische Bewusstsein, dass manche Dinge, die sie erfahren oder selbst getan haben, nicht lebensdienlich und gemeinschaftsfördernd sind.
Das Peace Education Project des Vereins "Shanti Mitra" (Freunde des Friedens) setzt sich aktiv für ein friedvolleres Miteinander in Mymensingh (Bangladesch) ein. “Shanti Mitra” möchte positives Verhalten und positive Einstellungen von Kindern fördern und sie zum Träumen animieren – von einer von Frieden geprägten Gesellschaft in Zukunft. Die verschiedenen Aktivitäten richten sich vorrangig an Kinder, aber auch an Jugendliche, Familien, Frauen und Lehrende. ...

Jugenddankopfer Sonderzweck 2018

Ein Wohnheim für Mädchen und Jungen in Uganda

Das war der Sonderzweck 2017

Musik für Romakinder in Rumänien

Veranstaltungen

06.10.2018

BJK-Tag der Ev. Jugend in Sachsen

beteiligt / jung / kirchlich sucht ...

31.10.2018

Testveranstaltung

19.02.2019

Jugendcamp Israel 2019

Das Camp im Heiligen Land

Ihre Anfrage





Kontakt

Landesjugendpfarramt Sachsens
Caspar-David-Friedrich-Straße 5
01219 Dresden

(0351) 46 92-410
(0351) 46 92-430