Evangelische Jugend in Sachsen
Evangelische Jugend in Sachsen

Spieltexte mit kleiner Personage und viel Abstand

Die Texte dürfen von Kirchgemeinden nicht-kommerziell genutzt werden. Alle weiteren Rechte liegen bei den Autoren! Weitere Texte lassen sich unter www.spieltexte.de oder im Katalog der vom Landesjugendpfarramt herausgegebenen Weihnachts-Spieltexte recherchieren.

Inhalt: Die klassische Weihnachtsgeschichte mit Abstand erzählt. Jeder Spieler spricht einen Teil der Weihnachtsgeschichte und animiert die Stabfiguren, die in einer als kleine Bühne gestalteten Weinkiste agieren. Mit Bauanleitung und Hintergründen für die Gestaltung der kleinen Bühnenbilder in den hölzernen Weinkisten. Dieser Vorschlag eignet sich auch sehr gut für eine Videoproduktion.

Inhalt: Die Protagonisten des klassischen Weihnachtsspiels sprechen kleine Monologe. Diese lassen sich leicht mit dem Handy aufnehmen   und als Sprechszenen zu einen Video aneinander schneiden.

Inhalt: Die Engel haben alle Hände voll zu tun, um dieses Jahr Weihnachten zu organisieren. Alle Beteiligten haben mit den Schwierigkeiten zu kämpfen, die die Pandemie mit sich bringt.
Anzahl der Spieler/-innen: 9
Es gibt in sich geschlossene Szenen, so dass die Szenengruppen unabhängig voneinander probieren können. Maximal 3 Personen in einer Szenengruppe. Ein Schlussbild als klassisches Krippenbild mit allen Spielern ist möglich, wenn es genügend Platz gibt!
Dauer: ca 20 Minuten

  • Krippenspiel mit Bildern von Kindern als Video produziert

    Die Idee von Jugendreferentin und Gemeindepädagogin (FS) Kathleen Gude aus Großthiemig:
    Kinder malen Sperrholzfiguren an und sprechen ihren Text als Audioaufnahme ins Handy und schicken es an den Initiator. Mit den Bildern und den dazugehörigen Audioaufnahmen wird ein Krippenspielvideo zusammengeschnitten, welches Heilig Abend in der offenen Kirche gezeigt werden kann. Eine spätere Veröffentlichung auf YouTube ist auch möglich. Dann bitte Rechte beachten! Außerdem werden die Figuren im Altarraum auf- und ausgestellt, so dass eine Weihnachtskrippe entsteht. Die Kinder bekommen ihre Figuren dann als Andenken zurück. Dafür wäre eine offene Kirche zum Dreikönigstag am 6. Januar oder ein Krippenspielernachtreffen möglich.

  • Cornelia von Ruthendorf-Przewoski "Maria Corona"

Inhalt: Alles ist anders dieses Jahr, Weihnachten soll abgesagt werden, aber irgendwie kommt Maria dann doch nach Bethlehem...
Anzahl der Spieler/-innen: 6 Spieler*innen plus 3 Stimmen aus dem off
Dauer: ca 20 Minuten

Inhalt: Der junge Simon arbeitet bei einem Wirt in Bethlehem, der ihn nicht gut behandelt. Als Simon eines Tages versehentlich den Stall offen lässt und alle Schafe davon gelaufen sind, kommt auch noch unerwarteter Besuch, den Simon eigentlich nicht aufnehmen darf. Doch er tut es trotzdem...
Anzahl der Spieler/-innen: 4 Personen
Personen: Simon, Wirt, Maria, Josef
Dauer: ca. 10 Minuten
Material: krummer Futtertrog aus Holz, Wanderstock, Babypuppe/Bündel aus
Stoffwindeln, vier Münzen

Personen: 3 (4) Spieler/-innen (wenn möglich 1 m und 1 w); In Szene 1 gibt es eine vierte Person. Die Rolle kann gekürzt werden. Wenn man in der ersten Szene den/die Schreiber/-in auch als Bote/Botin verwendet, dann kann das komplette Stück mit drei Personen gespielt werden.
Bedienungsanleitung: Dieses Krippenspiel ist in sieben Szenen aufgeteilt. Jede Szene dauert 5-7 Minuten, wenn sie ausgespielt wird. Für einen Gottesdienst sucht man sich (je nach geplanter Dauer des Krippenspiels) 2-4 Szenen heraus. Die Szenen werden dann von einem Erzähler mit den Texten von Saskia Awad verbunden. Nach jeder Szene muss es eine kurze Unterbrechung geben (z.B. ein Lied oder andere Texte). Die Spieler/-innen ziehen sich um oder nehmen einen neuen Gegenstand in die Hand und schlüpfen in die neuen Rollen der nächsten Szene. Professionellere Spieler/-innen wechseln den Laufstil, die Körperhaltung, die Art zu sprechen. Das Krippenspiel benötigt nur sehr wenige Requisiten. Kulissen sind gar nicht geplant. Die Figuren haben eine moderne Sprache. Es ist deshalb nicht notwendig, die Schauspieler/-innen in lange Gewänder zu hüllen. Sie tragen entweder komplett schwarze Kleidung und haben für ihre Figur in jeder Szene ein neues Kleidungsstück, was diese verdeutlicht. Oder sie wählen Alltagskleidung. Die Spieler/-innen können Jugendliche und Erwachsene sein.
Alternative: Hat man mehrere Spieler/-innen zur Verfügung, so können diese in 3er Gruppen jeweils eine Szene einstudieren und dann präsentieren. In diesem Fall können auch Kinder die Rollen übernehmen.

Personen: 2-3
Inhalt: Oma/Opa erzählt die Weihnachtsgeschichte im Schaukelstuhl.
Requisiten: Schaukelstuhl/Sessel/Stuhl, Teller/Tupperdosen,

Spieltexte

Datenbank des Landesjugendpfarramtes Sachsens mit über 3.200 Laienspieltexten

Weiterbildung Spielpädagogik

5 Kurswochenenden ab Februar 2021

Veranstaltungen

17.10.2021

JUGENDMUSIKTHEATERWOCHE

von Jazz-Rock-Pop bis Klassik

Ihre Anfrage






Kontakt

Landesjugendpfarramt Sachsens
Caspar-David-Friedrich-Straße 5
01219 Dresden

(0351) 46 92-410
(0351) 46 92-430