Evangelische Jugend in Sachsen
Evangelische Jugend in Sachsen

Jugenddankopfer der Evangelischen Jugend in Sachsen

Plakat Jugenddankopfer 2016

Jugendliche aus allen Kirchenbezirken unserer Landeskirche sammeln jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit das Jugenddankopfer. Auf diese Weise konnten in den letzten 10 Jahren durchschnittlich pro Jahr ca. 80.000 Euro für die Jugendarbeit in der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens zusätzlich zur Verfügung gestellt werden.

Mit dem Jugenddankopfer der Evangelischen Jugend Sachsens wird die Jugendarbeit in drei Bereichen unterstützt.
Jeweils ein Drittel der Spende kommt

  • der regionalen Jugendarbeit in den Kirchenbezirken,
  • landesweiten Projekte, die vom Landesjugendpfarramt und den Jugendverbänden unserer Landeskirche verantwortet werden,
  • und einen jährlich neu gewählten Sonderzweck zu Gute.

Sonderzweck

Mit dem Sonderzweck finanziert das Jugenddankopfer in jedem Jahr ein besonderes Projekt für Jugendliche. In der Regel handelt es sich um Projekte in Ländern, in denen es Jugendlichen nicht so gut geht wie hier in Deutschland.

Vergabe der Projektmittel für landeskirchliche Projekte

Über die Vergabe der Projektmittel für landeskirchliche Projekte und den Sonderzweck entscheidet die Landesjugendkammer. Das Drittel für die regionale Jugendarbeit verbleibt in den Kirchenbezirken und steht dort für Aktionen der Jugendarbeit vor Ort, z.B. für Rüstzeiten, regionale Jugendtage und Mitarbeiterbildung zur Verfügung.

Musik für Romakinder des Kinderschutzbundes Cristuru Secuiesc

Jugenddankopfer 2017

In ihrer Frühjahrssitzung am 25. März 2017 wird die Landesjugendkammer über den neuen Jugenddankopfer-Sonderzweck 2017 abstimmen. Beworben hat sich in diesem Jahr nur ein einziges Projekt. Die Rumänieninitiativgruppe Bautzen möchte ihr Projekt "Musik für Romakinder des Kinderschutzbundes Cristuru Secuiesc" mit Hilfe der Mittel aus dem Jugenddankopfer-Sonderzweck verwirklichen.

Ihr rumänischer Partnerverein Fehérlófia, den die Rumänieninitiativgruppe seit vielen Jahren finanziell unterstützt,  verantwortet ein Projekt der offenen Jugendsozialarbeit in Székelykeresztúr (rumänisch Cristuru Secuiesc), einer Kleinstadt im Szeklerland, dem östlichen Siedlungsgebiet der ungarischen Minderheit in Rumänien. Im Fokus der Arbeit von Fehérlófia liegt die Förderung benachteiligter Kinder und Jugendlicher, die unter der Obhut des Kinderschutzbundes in Wohngruppen in der Stadt leben.
In einem Team von haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitenden sowie Honorarkräften bietet der Verein Fehérlófia wöchentliche Programme an, darunter Sprach- und Instrumentalunterricht, Handwerk und Basteln, Sport und Ausflüge in die Region. Seit 2009 betreibt der Verein das Bildungs- und Begegnungshaus „Kerekudvar“, wo die Kinder und Jugendlichen ihre Freizeit verbringen können und auf Menschen aus der Stadt Székelykeresztúr treffen.

JDO 2017

Neuer Projektantrag Sonderzweck

Sonderzweck 2016

Schulbildung für syrische Flüchtlingskinder

Veranstaltungen

25.05.2017

Kirchentag auf dem Weg

Gastgeber sein und das Jugendprogramm rocken!

14.06.2017

trust and try

LandesKonfiCamp im Rahmen des Konfi- und JugendCamps Wittenberg 2017

19.07.2017

Sommerzeltlager

in Transilvanien / Rumänien

Ihre Anfrage




Bitte Rechenaufgabe lösen. CAPTCHA Image

Kontakt

Landesjugendpfarramt Sachsens
Caspar-David-Friedrich-Straße 5
01219 Dresden

(0351) 46 92-410
(0351) 46 92-430