Evangelische Jugend in Sachsen
Evangelische Jugend in Sachsen

LandesKonfiCamp vom 19. bis 21. Juni 2015 in Seifhennersdorf

Eindrücke und Emotionen, Gesichter und Geschichten

Zum zweiten Mal treffen sich Konfirmandinnen und Konfirmanden aus ganz Sachsen zu einem großen Konfirmandencamp in Seifhennersdorf. Vom 19. bis 21. Juni 2015 werden sich mehr als 200 Mädchen und Jungen und viele ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens und des Kirchenkreises Niederschlesische Oberlausitz der EKBO in der Oberlausitz begegnen.
Unter dem Thema „Angenommen“ erwartet die Konfirmandinnen und Konfirmanden ein Programm voller Action und Musik, Begegnung mit Gleichaltrigen, Zeit, um Neues auszuprobieren, Glauben zu leben und zu erleben.

Freitag: Angekommen - Angenommen

Seifhennersdorf liegt für viele der ankommenden Konfis nicht gerade um die Ecke. Aber mit Freunden macht auch die längste Busfahrt Spaß. Zur Begrüßung erhält jede/r Teilnehmende ein KonfiCamp-Shirt in blau, grün, rot oder pink, die Teamer und Organisatoren sind an ihren orangen Shirts erkennbar. Schnell wird das große, abwechslungsreiche Gelände in Beschlag genommen.

Eröffnungsveranstaltung mit der Campband Lifetape
Musik - Begrüßung - Kennenlernen

Lifetape, die fünf smarten Musiker aus Stuttgart, begeistern nicht nur die Mädchen. Als Campband werden sie drei Tage lang musikalisch für Stimmung sorgen. Zum Auftakt überbringt OLKR Burkart Pilz die Grüße der Landeskirche. Speed Dating mit 200 Konfis? Auch das geht im LandesKonfiCamp!

Abendausklang mit Kon(fis)takt, Kino und Nachtgebet

Samstag: Angenommen ... das Programm beginnt!

Vormittagsbühnenprogramm mit Lifetape
Superhelden und Alltagshelden

Da wird einer böse gemobbt, geschlagen, getreten - und wie durch ein Wunder von zwei Superhelden gerettet. Gibt's nicht? Im LandesKonfiCamp schon, und via WhatsApp werden gleich noch weitere Kollegen der Superhelden gerufen. Die Konfis können Spiderman, Aragorn, Pippi Langstrumpf, Obelix, Arwen, Robin Hood und Co. hautnah erleben und mit ihnen ins Gespräch kommen.

Wofür brauchen wir Helden?

... als Vorbild - bei Unfällen - um das Gleichgewicht von Gut und Böse zu halten - um länger schlafen zu können - zum Beschützen - gegen Mobbing - für´s Aufräumen - für den Weltfrieden - damit man an jemanden glauben kann - bei Ärger zu Hause - zum Wünsche erfüllen - als Rückenwind - zum Mut machen - zum Schutz vor Regen - damit es Geschichten gibt - zum Vermöbeln der Römer - für Gerechtigkeit - machen uns stark - in schwierigen Lebenssituationen - als Freund - für Selbstsicherheit - für Abenteuer - zum Angeben - als Hoffnung - als Trost - bei Klassenarbeiten in der Schule - als Motivation, etwas zu tun - als Schutzengel - um die Welt zu retten ...

Wo kannst du als Held aktiv werden?

... Hilfe holen - zuhören - nicht mitlästern - dazwischen gehen - Streit schlichten - kleine Freuden bereiten - einfach mal "Stopp" sagen - tolerant sein - Müll aufsammeln - aufmuntern - keine Vorurteile haben - im Garten mithelfen - Mut und Vertrauen in sich haben - Erste Hilfe leisten - versuchen, sich mit einem Feind anzufreunden - im Bus für alte Leute aufstehen - Zeit investieren - für einen Freund lügen - Jüngeren beistehen - Hilfsprojekte unterstützen - Tieren helfen - im Haushalt helfen - für jemanden einstehen ...

LandesKonfiCamp 2015

So war es in Seifhennersdorf!

Veranstaltungen

13.02.2018

Jugendcamp Israel 2018

Das Camp im Heiligen Land

04.05.2018

weniger spielt mehr

27. Bildungsforum Internationaler Spielmarkt Potsdam

18.05.2018

Peace Academy 2018

„Was ist Dir die Welt wert?“

Ihre Anfrage





Kontakt

Landesjugendpfarramt Sachsens
Caspar-David-Friedrich-Straße 5
01219 Dresden

(0351) 46 92-410
(0351) 46 92-430