Evangelische Jugend in Sachsen
Evangelische Jugend in Sachsen

Zukunft ist Jetzt!

Forum Zukunft und Ehrenamtlichentag der Evangelischen Jugend in Sachsen

Mit ihren Ideen und ihrem Engagement gestalten viele junge Menschen die Jugendarbeit in unserer Landeskirche aktiv mit. Am 30. September 2017 trafen sich in Dresden 450 ehren- und hauptamtliche Mitarbeiter. Unter dem Tagesmotto ZUKUNFT IST JETZT brachten sie auf dem Forum Zukunft die neuen Leitlinien der Evangelischen Jugend in Sachsen auf den Weg. Die Leitlinien sind ein Ergebnis aus dem Zukunftsprozess "Jugendarbeit 2017" und beinhalten richtungsweisende Grundsätze für die Arbeit des Jugendverbandes.
Der anschließende Ehrenamtlichentag würdigte das große Engagement der jungen Menschen in den Gemeinden und in der Jugendarbeit der Kirchenbezirke. Das spannende und unterhaltsame Programm soll den Dank und die Anerkennung der Landeskirche für ihr Ehrenamt zum Ausdruck bringen.

Forum Zukunft und Ehrenamtlichentag der Evangelischen Jugend in Sachsen

Ankommen

Die zwei großen Banner am Eingang des Deutschen Hygiene-Museums Dresden weisen den Besucherinnen und Besuchern des Forum Zukunft den Weg. Etwa 450 meist jugendliche Gäste aus allen Teilen der Landeskirche sowie Vertreter der Kirchenleitung, anderer sächsischer Jugendverbände und der Sächsischen Jugendpolitik waren der Einladung der Evangelischen Jugend in Sachsen gefolgt.

FORUM ZUKUNFT

Jan Witza, Referent im Landesjugendpfarramt, und Judith Baumann, Ehrenamtliche aus dem Kirchenbezirk Bautzen-Kamenz, begrüßen die ca. 450 Gäste des Forums im Festsaal des Deutschen Hygiene-Museums Dresden. Musikalisch eingestimmt werden sie von der Leipziger Band ohroPAX.
Mit dem Wochenspruch aus 1. Petrus 5, 7 "
Alle eure Sorge werft auf ihn; denn er sorgt für euch" führt Landesjugendpfarrer Tobias Bilz in die Veranstaltung ein. "Wir stehen mit offenen Händen da, wenn wir die Sorgen weggeworfen haben", sagt Bilz im Blick auf das Motto der Veranstaltung "Zukunft ist jetzt. "Heute nehmen wir wahr, was Gott uns und unserem Zukunftsprozess schon geschenkt hat, und ein bisschen, was vor uns liegt."

Die Leitlinien

Insgesamt 15 Leitsätze beschreiben die 5 großen Bereiche evangelischer Jugendarbeit. 5 Impulsgeber führen mit ihren ganz persönlichen Gedanken und Erfahrungen in die Leitsätze ein. Oberlandeskirchenrat Burkart Pilz spricht zum Bereich "Glauben auf evangelische Art". Er sieht die große Stärke der Evangelischen Jugend in der gemeinsamen Suche nach Wegen. "Es gibt ein WIR!"

Wilma Jessen, Abteilungsleiterin für Jugend, Familie und Teilhabe im Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz findet ganz persönliche Worte zum Bereich "Unser Leben, Gott und die Welt". Sie ermutigt: "Jeder kann etwas! Dafür ist jeder selbst verantwortlich, aber auch die Menschen um mich herum."

"Ich und die anderen" – dazu findet Stephanie Golde, Vorsitzende der Landesjugendkammer der Evangelischen Jugend in Sachsen, eindrückliche Worte über ihren eigenen Weg zur und in der evangelischen Jugend. Sie erlebte eine große Offenheit in ihrer Jungen Gemeinde , aber „in unseren Gruppen ist kein Platz für Rassismus und Fremdenfeindlichkeit“. Rüstzeiten sind ihr „Sahnestück im Ehrenamt“.

Otto Guse, Präsident der Landessynode, beschreibt den Bereich "Grundbedingungen evangelischer Jugendarbeit" mit den Schlagworten: Geld - Strukturen - Macht. Er bestärkt die Jugendlichen darin sich stark zu machen, dass die Jugend in den Gremien eine Stimme bekommt.

Für den fünften Bereich "Akteure der Jugendarbeit" hat Hilmar Gattwinkel, Theologe, Organisationsentwickler und Qualitätsmanager, zwei Jongleure auf die Bühne geholt, die seine Worte in Körpersprache umsetzen. Achte auf die Balance! Achte auf deine Ziele und auf deine Wirkung! Achte auf dich, auf die Anderen, auf Gott! - das ist seine Botschaft.

Liveblog #EVJULIFE

Das Schlusswort des Forums hat Landesjugendpfarrer Tobias Bilz. Er erinnert noch einmal an den Zukunftsprozess und die beim Zukunftskongress an die Kirchenbezirke übergebenen Symbole Schlüssel, Weiche und Bausteine mit drei Fragen:
Tragen meine Aktivitäten dazu bei, dass Jugendliche Glaubenserfahrungen erleben?
Was möchte ich in der Evangelischen Jugend groß machen?
Welcher Baustein will ich in Gottes Reich sein?
Startschuss #evjulife: Für alle Aktivitäten und Bausteine soll es zukünftig eine neue Plattform geben: Mit #evjulife gekennzeichnet werden sie in einem Liveblog unter www.evjulife.de zusammengeführt.

Gottesdienst "Wir feiern Zukunft"

In der Pause verwandelt sich der große Saal in einen Gottesdienstraum. Die Band ohroPAX sorgt mit ihren Liedern für den passenden musikalischen Rahmen. Paarweise lesen sich die Gottesdienstbesucher den Predigttext aus Joh. 21 gegenseitig vor - eine schöne Form, dem Text ganz nah zu kommen. Die anschließende Predigt hält Grit Markert, Jugendpfarrerin in Leipzig. Das Reich Gottes braucht Menschen in ihrer Fülle - mit ihren Stärken und Schwächen, sagt sie. Und im Blick auf die Leitlinien: "Da ist etwas vorbereitet, wie Brot und Wein."
Gemeinsam beten die Teilnehmenden: "Gott, fülle unser Denken mit Frieden, unser Fühlen mit Hoffnung, unser Handeln mit Zukunft."

Am Ende des Gottesdienstes übergeben Tobias Bilz und Grit Markert an eine/-n Vertreter/-in jedes Kirchenbezirkes symbolisch die Leitlinien.

Auf dem Weg

Nach dem Gottesdienst geht es zum zweiten Teil des Tages - dem Ehrenamtlichentag im St. Benno-Gymnasium. Mit Kreide und einem Stadtplan ausgerüstet machen sich die Jugendlichen auf den Weg. Unterwegs begegnet ihnen auf den Gehwegen und Plätzen immer wieder der Satz: "Zukunft ist jetzt, weil ..." Ihre Antworten fallen ganz unterschiedlich aus ...

Ehrenamtlichentag - Workshops

Aus 27 Workshopangeboten können die Ehrenamtlichen für die zwei Workshopeinheiten auswählen. Vom Reden über Gott über Singen mit den Händen bis zum Fahrradtreten zur nachhaltigen Energiegewinnung - für jedes Interesse ist etwas dabei. "Was glaube ich eigentlich?" fragen sich beispielsweise die Workshopteilnehmer/-innen zusammen mit Landesbischof Dr. Carsten Rentzing.

Feiern - Chillen - Spaß haben

Ehrenamtlichentag - der Name ist Programm. Leckeres Essen und bunte Cocktails gehören auch dazu. Viel Spaß gibt es auch in der Fotoecke.

Die bekannte Band "Zärtlichkeiten mit Freunden"

Jugendarbeit mal anders erklärt. Es ist so einfach: Lampe ein, Lampe aus ...

Preisverleihung "BE THE SALT"

Erstmals wird zum Ehrenamtlichentag der Initiativpreis der Evangelischen Jugend in Sachsen "BE THE SALT" vergeben. Elf Projekte hatten sich dafür beworben. Die Jury wählte drei Preisträger aus:
Projekt „Glaube verbindet – eine Geburtstagsfete von Konfirmanden für Senioren“ der Ev.-Luth. Bethanienkirchgemeinde Leipzig-Schleußig
Projekt „Weihnachtsmärchen mit Botschaft“ der Jungen Gemeinde Raschau-Grünstädtel
Projekt „Rescue bag“ von Benjamin Ihmels & Team aus Geyer
Alle drei Projekte erhalten ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro. Benjamin Ihmels bekommt als Erstplatzierter von Landesbischof Dr. Carsten Rentzing den Goldenen Salzstreuer überreicht.
Alle zwei Jahre soll dieser von der Landesjugendkammer ausgelobte Preis zukünftig verliehen werden. Zum Ehrenamtlichentag 2019 gibt es also das nächste Mal die Chance auf einen Goldenen Salzstreuer!

Dance - Dance - Dance

Mit einer gemeinsamen Tanzaktion und Musik von DJane Frau Richter geht der Tag musikalisch und mit viel Bewegung zu Ende. Um Mitternacht spricht Tobias Bilz den Abendsegen und wünscht allen Teilnehmenden einen gesegneten Heimweg.

Zukunft ist Jetzt!

Jetzt das VIDEO zum Tag anschauen!

Veranstaltungen

13.02.2018

Jugendcamp Israel 2018

Das Camp im Heiligen Land

04.05.2018

weniger spielt mehr

27. Bildungsforum Internationaler Spielmarkt Potsdam

18.05.2018

Peace Academy 2018

„Was ist Dir die Welt wert?“

06.06.2018

Impulstag „Konfirmandenzeit im Wandel“

23.07.2018

Internationales Sommerlager in Transylvanien/ Rumänien

Dabei sein war anders!

Das war der Ehrenamtlichentag 2015!

Ihre Anfrage





Kontakt

Landesjugendpfarramt Sachsens
Caspar-David-Friedrich-Straße 5
01219 Dresden

(0351) 46 92-410
(0351) 46 92-430